Die meisten Selbständigen hatten einen Traum, als sie sich selbständig gemacht haben. Sie wollten ihren Beruf zur Berufung machen, wollten frei sein und selbstbestimmt, wollten etwas Sinnvolles tun und das Leben anderer Menschen durch ihr Tun verbessern. 💚

Gehörst Du dazu?

Und in der heutigen Zeit der Informationsüberflutung ist der Selbständigen-Alltag dann häufig doch schwieriger und herausfordernder als sie ursprünglich dachten. Und die Folge ist: hohe Arbeitsbelastung bei mäßigem Gewinn.

So geht es übrigens den meisten.

Als Selbständiger bewältigst Du die unterschiedlichsten Dinge und Herausforderungen

Überlege doch mal, was Du den ganzen Tag so machst als Selbständiger.

Ich habe hier mal ein paar typische Tätigkeiten aufgelistet: Kundenakquise, Netzwerken, Leistung erbringen, Marketing, Angebote schreiben, Rechnungen schreiben, vielleicht machst Du ja sogar Deine Buchhaltung selbst, über Dein Business nachdenken, Organisatorisches und und und…

Das ist ein Haufen Zeug. Und das sind die unterschiedlichsten Dinge. Die man auch erstmal draufhaben muss. Das kann man ja nicht einfach so. Sondern das sind Fachkrafttätigkeiten, die man zusätzlich zu eigenen Fachgebiet auch noch lernen und ausüben muss.

In jedem größeren Unternehmen gibt es für jeden dieser Punkte mindestens eine eigene Fachkraft, meistens eine eigene Abteilung.

Als Selbständiger machst Du das alles oder das meiste davon selbst.

So, und das Schlimme ist, dass ganz viele Selbständige trotz all ihrer wunderbaren Kenntnisse und Fähigkeiten angesichts ihrer Ergebnisse dann trotzdem den Eindruck haben, sie hätten es nicht gut genug hinbekommen. Man strampelt sich ab, lernt unglaublich viel, macht unglaublich viel und muss sich dann doch mit einem mäßigen finanziellen Erfolg zufriedengeben. Obwohl man oft viel mehr arbeitet als ein Angestellter.

Und dann fängt man vielleicht auch noch an, sich mit vermeintlich erfolgreicheren Leuten zu vergleichen. Das tut gar nicht gut.

Gib Dir mehr Wertschätzung

Die Wahrheit ist: Du gehörst als Selbständiger zu den wenigen Menschen, die den Mut und das Selbstvertrauen haben, ihre eigene Sache in die Welt zu bringen und dafür zu gehen. Und die Tatsache, dass Du Dich auf Deinen Weg gemacht hast und Dich all diesen vielfältigen Herausforderungen stellst, hat großen Respekt und Wertschätzung verdient. Die meisten Menschen tun das nämlich nicht.

Deshalb möchte ich Dich einladen, Dir mehr Wertschätzung zu geben für das, was Du tust. Immer mal wieder innezuhalten, zurückzublicken und zu würdigen, was Du alles gelernt hast und wie weit Du schon gekommen bist auf Deinem Weg.

Wertschätzung ist der Nährstoff, der uns die Kraft gibt, an unserer Vision dranzubleiben und die Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Deshalb: gib Dir mehr Wertschätzung!

Konzentriere Dich immer nur auf eine Aufgabe

Angestellte in einem Unternehmen bearbeiten üblicherweise die Themen zu einem Fachgebiet.

Du bist täglich in unterschiedlichen Fachgebieten unterwegs, um Dein Business am Laufen zu halten.

Unser Gehirn denkt allerdings lieber in Einbahnstrassen. Für unser Gehirn ist es leichter, immer in einer Sache zu bleiben. Und es ist besonders anstrengend und macht uns total müde, ständig zwischen verschiedenen Themen und Fachgebieten hin und her zu springen.

Ich habe mir deshalb angewöhnt, bestimmte Zeiträume für bestimmte Tätigkeiten zu reservieren und da dann wirklich dranzubleiben und mich nicht ablenken zu lassen.

Für unser Gehirn ist diese Arbeitsweise wesentlich einfacher.

Mach also nicht alles durcheinander oder gleichzeitig, sondern reserviere Dir bestimmte Zeiträume, um zum Beispiel Dinge abzuarbeiten, E-Mails zu beantworten oder auf Aufgaben Deines Tagesgeschäfts zu reagieren. Dann tust Du Dir viel leichter.

Nimm die Unternehmerrolle ein

Und ein weiterer wichtiger Schritt, um mehr Freude und Leichtigkeit in Dein Business zu bringen, ist, immer wieder die Unternehmerrolle einzunehmen. Die Unternehmerrolle ist nicht in unserem traditionellen Ausbildungssystem verankert. Unser ganzes Schul- und Ausbildungssystem bringt uns nur Fachkraftdenken bei. Unternehmerdenken ist darin nicht vorgesehen. Deshalb ist Unternehmerdenken üblicherweise auch nicht in unserer Gewohnheit verankert. Dennoch ist es wichtig.

In der Unternehmerrolle arbeitest Du AN Deinem Unternehmen. Du blickst quasi von oben auf Dein Unternehmen und gestaltest es. Und das ist echt wichtig. Denn damit sorgst Du dafür, dass Du nicht mehr oder härter arbeitest, sondern smarter.

Weil Du erkennst, welche Hebelwirkungen Du für Dich nutzen kannst, um mit weniger Anstrengung bessere Ergebnisse zu erzielen. Und das ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren einer erfolgreichen Selbständigkeit. Die Stellschrauben zu kennen, die Dein Business langfristig und nachhaltig zum Erblühen bringen, und sie auch konsequent anzuwenden.

Mehr zur Unternehmerrolle und Hebelwirkungen erfährst Du in meinem kostenlosen Emailkurs: Besser im Business – erfolgreicher im Leben: 7 Dinge, die die glücklichsten Unternehmer anders machen, den Du hier bestellen kannst:

https://business-empowerment.eu/besser-im-business-erfolgreicher-im-leben/

 

Ja, ich will dabei sein!

Wohin sollen wir die Email-Lektionen schicken?

You have Successfully Subscribed!

Ja, ich möchte das Ebook haben!

Wohin sollen wir das Ebook schicken?

You have Successfully Subscribed!